Technik


Sicherheit im Doppelknauf
Durch seine Konstruktion und Programmiermöglichkeiten bietet der DOM ELS Off-Line Zylinder eine enorme Einsatzvielfalt. Geht ein Transponder einmal verloren, wird dieser einfach gesperrt und ein neuer Transponder mit den individuellen Berechtigungen gelöscht und am Einsatzort neu definiert. Dies kann im einfachsten Fall mit master- oder Programmierkarte, komfortabler mit Handterminal und PC-Software erfolgen.


Vielleicht entscheiden Sie sich dafür, in bestimmten Bereichen mechanische
Schließsysteme einzusetzen und nur ganz spezielle Segmente elektronisch abzusichern.
DOM bietet Ihnen hierfür eine eine wirtschaftlich und sicherheitstechnisch ideale Lösung an.
Sie können mechanische und elektronische Systeme kombinieren, indem Sie den
Transponder als ClipTac auswählen. Ihn können Sie wie einen Schlüsselanhänger
benutzen, aber auch auf einen mechanischen Schlüssel aufstecken
und somit auch bestehende Systeme weiter nutzen.


Programmierung
Master Karte
Alle ELS Komponenten werden über die Master Karte initialisiert. Im Anschluß daran können alle Transponder und Programmiermedien der Reihe nach in die Steuerung eingelesen werden. Zeitliche Berechtigungen sind über den PC oder das Porgrammierterminal zu vergeben.
Programmier Karte
In der ELS-Hierarchie steht die Programmier Karte unter der Master Karte. Die Karte im praktischen ISO-Scheckkartenformat kann Schließmedien berechtigen oder löschen. Sie steht auf dem gleichen Level wie das Programmierterminal und kann nur durch die Masterkarte berechtigt werden oder gelöscht werden.
Programmierterminal
Einfache Menüsteuerung und Klartextanzeige: Das Programmiermedium zum berührungslosen Programmieren und Speichern von bis zu 125 ELS-Zylindern mit insgesamt 500 Personen und deren örtlichen und zeitlichen Zutrittsberechtigungen. Das Programmierterminal kann die Ereignisse aus allen ELS Komponenten auslesen.




© Copyright 2008 Müller
Alle Rechte vorbehalten
Info unter email: info@dom-els.de